Löschgruppenfahrzeug

LF-Herdorf-trauer

Ausrückeordnung

Unser LF (Löschgruppenfahrzeug) ist das älteste Fahrzeug. Bei Brandeinsätzen rückt es unmittelbar nach dem HLF aus, um zeitnah weiteres Personal sowie Gerätschaften zur Brandbekämpfung an die Einsatzstelle zu bringen.

 

Abkürzung

LF16/12: Mit 1.200 Liter Wasser und einer Nennförderleitstung von 1.600 Liter pro Minute bei 8 Bar ist er das stärkste Fahrzeug im Bereich Pumpleistung und Wasser in unserem Löschzug. Bei voller Nutzleistung ist somit der Vorrat von 1.200 Litern schon in weniger als einer Minute aufgebraucht.

Beladung

Das LF ist mit Gerätschaften zur Brandbekämpfung, wie Schläuche, Verteiler und Strahlrohren ausgestattet. Zudem sind ein Schaumrohr inklusive Schaummittel und alle weiteren Komponenten für einen Schaumangriff verladen. Aber auch Mittel zur leichten technischen Hilfeleistung finden sich in den Geräteräumen wieder, wie zum Beispiel Hebekissen und Ölbindemittel. Für Unwettereinsätze ist er mit einer Motorsäge und einer Tauchpumpe inklusive 11kVA Stromerzeuger gerüstet.
Am Heck führt das LF eine Schlauchhaspel mit Gerätschaften zur Wasserentnahme aus Hydranten sowie 120 Meter Schlauch mit. Auf dem Dach befindt sich eine vierteileige Steckleiter und ein ausfahrbarer  Lichtmast.

Technische Daten

  • Florian Daaden 5/45/1
  • Gruppe 1/8
  • Baujahr 1992
  • 220 PS
  • Mercedes Benz 1222 AF
  • Aufbau: Metz
Menü schließen